Leider konnten mit Ihren Suchkriterien keine Fahrzeuge gefunden werden.
Speichert Ihre Suche nach Neu- und Gebrauchtwagen und schickt Ihnen Infos zu neuen Fahrzeugen.
Alfa Romeo – die sportliche Schönheit
Als 1906 das Stammwerk von Alfa Romeo eröffnet wurde, war es eines von mehreren Automobilwerken des französischen Unternehmers Alexandre Darracq. Drei Jahre später übernahmen die beteiligten Unternehmer die Aktienmehrheit, 1910 wurde die Societá Anonima Lombarda Fabbrica Automobili – kurz ALFA – gegründet und das erste Modell, der 24 HP, kam auf den Markt. 1915 wurde das Unternehmen liquidiert, eine Rüstungsgesellschaft unter der Führung von Nicola Romeo übernahm die Führung. Nach Kriegsende wurden noble, zivile Fahrzeuge produziert, der Markenname Alfa Romeo wurde eingetragen. 1933 wurde das abermals zahlungsunfähige Unternehmen verstaatlicht, nach dem 2. Weltkrieg ließ man mangels Nachfrage von den Oberklassemodellen ab und produzierte leistbare Fahrzeuge wie die Alfa Giulietta oder die Alfa Giulia. In den 1970er Jahren sorgte u.a. der rostanfällige Alfasud für einen zweifelhaften Ruf, Anfang der 1980er Jahre war die Existenz von Alfa Romeo abermals gefährdet. 1986 kaufte der private Fiat-Konzern die Anteile des verstaatlichten Unternehmens, Alfa Romeo wird als Geschäftseinheit im Fiat-Konzern geführt. 2001 verlor Fiat massiv an Wert, seit 2007 ist Alfa Romeo wieder eine AG, aber im Besitz von Fiat. Die heutige Modellpalette von Alfa Romeo ist überschaubar, Alfa Mito, Alfa Giulietta, Alfa 159 und der Supersportwagen Alfa 8C Spider werden aktuell angeboten. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt gibt es dennoch ein großes Angebot, auch an älteren Modellen.